Zwei Peitinger Jungs, die nicht nur in Ihrem Verein überzeugen!

von | Jun 7, 2018 | E1-Jugend, Junioren | 0 Kommentare

Zwei Peitinger Jungs, die nicht nur in Ihrem Verein überzeugen!

Augsburg/München/Peiting – Über 4 Jahre lang trainieren Manuel Keller und Raphael Schmid gemeinsam bei Ihrem Coach Michael Schmid. Gemeinsam haben sie schon unzählige Turniere im In- und Ausland gespielt, jede Menge Siege (darunter 14 Turniersiege!) gefeiert und auch ein paar bittere Niederlagen erlebt. Zusammen erzielten die zwei Jungs in den letzten zweieinhalb Jahren 234 Tore! Im Training geben beide immer 100% und so entwickelten sich die Burschen zu wirklich tollen Fußballern. Dies fiel nicht nur ihrem Trainer auf, sondern auch verschiedenen Scouts, die immer mal wieder auch auf die Peitinger Jungs ein Auge werfen.
Manuel durfte bei den Löwen vorspielen und überzeugte auch da. Als 2009er Jahrgang darf er immer mal wieder nach München und bei den Junglöwen zeigen was er kann. Das Training und der reguläre Spielbetrieb läuft weiter bei seinem Heimatverein.
Raphael wurde nach einem Sichtungstraining an der Eliteschule des FC Augsburg aufgenommen und geht ab September in Gersthofen zur Schule. Am Paul-Klee-Gymnasium wird er dann von Trainern des FC Augsburg im Unterricht trainiert. Auch er darf weiter bei seinem Heimatverein spielen und trainieren.
Dies zeigt auch deutlich, dass die Ausbildung bei beiden Jungs passt und hier im Verein gute Arbeit geleistet wird. Ihr Coach hat nach dem Erwerb der DFB C-Lizenz nun die B-Lizenz als nächstes Ziel. Weiterentwicklung also auf beiden Seiten, so wie es unser Jugendkonzept auch vorsieht.
Der TSV Peiting als Sprungbrett? Ja – auch wenn man bei einem doch kleinen Verein spielt, ist es möglich auf sich aufmerksam zu machen. Nicht nur die Entwicklung der beiden Jungspunde beweist dies, auch hatten wir in den letzten Jahren immer wieder Talente aus Reihen der FA Peiting, die ihr Können in höherklassigen Vereinen bis hin zur Regionalliga Bayern unter Beweis stellen konnten. Benötigt wird Disziplin, das Engagement von Spieler und Trainer und auch Eltern, die Ihren Kindern hier die nötige Unterstützung geben.
Das Beispiel von Manuel und Raphael zeigt, dass wir hier im Verein auf einem guten Weg sind. Ab der kommenden Saison wird ein wöchentliches Zusatztraining angeboten, wo auf freiwilliger Basis eine dritte Trainingseinheit möglich ist. Diese wird dann immer wieder andere Themen enthalten. Ein Elternabend mit allen Informationen ist demnächst angedacht.
So hoffen wir, dass es noch einige gibt, die hier Manuel und Raphael folgen werden. Wir wünschen beiden Jungs natürlich alles Gute für die weitere Zukunft. Wo die Jungs dann mal Ihr Können zeigen, wird man sehen. Die „Grundausbildung“ war jedenfalls in Peiting und darauf können wir doch schon mal stolz sein.