Heimspieltag für beide Teams – ein Punkt aus zwei Spielen

von | Okt 13, 2021 | Frauen | 0 Kommentare

Heimspieltag für beide Teams – ein Punkt aus zwei Spielen

TSV Peiting – FC Augsburg 3:3 (3:1)
1:0 Lisa Amberg (3.)
1:1 Carmen Drescher (31.)
1:2 Carmen Drescher (37.)
1:3 Tanja Keller (41.)
2:3 Pauline Gindhart (55.)
3:3 Julia Dorra (90.+4)


Aufstellung: 
Tamara Mayr – Hannah Trainer, Elisabeth Unhoch, Rebekka Gebauer, Sina Wirth – Maresa Kalischko, Elisa Fiedler, Kristin Seichter (Julia Dorra 46.), Julia Wühr, Pauline Gindhart (Nadja Fischer 63.) – Lisa Amberg.
Peiting| Im zweiten Heimspiel der Runde gelang es den Gastgeberinnen, einen 1:3 Rückstand zur Pause im weiteren Verlauf des Spieles zu egalisieren.
Diesmal hatte man von Beginn an hochkonzentriert gut ins Spiel gefunden und dominierte die Partie mit einer ansehnlichen Leistung.
Schon nach wenigen Minuten konnten die Peitinger in Führung gehen. Ein passgenaues Zuspiel in die Spitze, Lisa Amberg erläuft sich den Ball und versenkt ihn souverän im Netz.
Man machte weiter, und versuchte die Führung auszubauen, Möglichkeiten gab es genug, wurden aber knapp verfehlt. Die Begegnung verlief auf Augenhöhe mit guten Aktionen auf beiden Seiten, doch leichten Vorteilen im Lager der Heimmannschaft.
Der Ausgleich fiel aus einer nicht geahndeten Abseitsposition heraus. Wenige Minuten später nutzten die Gäste einen groben Patzer im Peitinger Aufbauspiel zur Balleroberung und zum Konter. Zwei Spielerinnen kamen ungehindert allein auf Peitings Torhüterin zu, die angesichts dieser Situation chancenlos war und den Führungstreffer des FCA nicht verhindern konnte. Kurz vor der Pause gelang dann einer Stürmerin der Gäste nach einem ungeahndeten Stürmerfoul im Peitinger Strafraum aus nahezu unmöglichem Winkel der Ausbau der Führung zur Pause.
Zur zweiten Hälfte bestimmte Peiting das Geschehen über weite Teile, Spannung pur, zahlreiche Freistöße, Latte, Pfosten, knapp vorbei, und dann endlich der Anschlusstreffer – Lisa Amberg hatte sich durchgesetzt, allein aufs Tor des Gegners, die Torhüterin kommt heraus, Lisa Amberg bewahrt die Übersicht .legt auf Pauline Gindhart und diese bringt den Ball aus der Drehung heraus im Netz unter. Die Spannung stieg, die Zeit noch genug, um das Spiel zu drehen. Erst in der Nachspielzeit gelingt der Ausgleich. Julia Dorra setzt sich entschlossen durch und hält mit ihrem Treffer einen Punkt im Lager der Peitinger.

Zweite Mannschaft Kreisliga Allgäu

Sonntag 10.10.2021

TSV Peiting II – SG Wiedergeltingen/Hurlach/Langerringen 2:8 (2:3)

Leider konnte die zweite Mannschaft nur bis zur Halbzeit den Gästen der SG Wiedergeltingen/Hurlach/Langerringen einigermaßen die Stirn bieten.

Schon nach wenigen Minuten geriet man zum ersten mal in Rücksstand. Doch Tina Rauch sorgte mit einem passgenauen Weitschuss für den Ausgleich. Knapp 20 Minuten Peiting dann mit guten Anteilen und ohne Gegentor.
Zehn Minuten vor der Pause dann der Doppelschlag der Gäste, der jedoch nicht lange unbeantwortet blieb. Nina Schmid setzte sich über rechts alleine aus dem Mittelfeld heraus durch, zog ab aufs Tor, der Ball prallte von der Latte vors Tor, wo Tina Rauch abstaubte zum 2:3 Pausenstand.
Leider entglitt das Spielt trotz engagierter Leistung in weiten Teilen der zweiten Halbzeit immer mehr, die Gäste nutzten fast jede Gelegenheit und so kam ein nicht sehr schmeichelhaftes Ergebnis zustande, das dem Spiel Geschehen nicht gerecht wird, sondern insgesamt einen Tick zu hoch ausfällt.
Abschütteln und weitermachen und im nächsten Spiel wieder alles geben.