Drei Punkte in Breitenthal

von | Okt 19, 2021 | Frauen | 0 Kommentare

Drei Punkte in Breitenthal

Bezirksliga Schwaben Süd 5. Spieltag Samstag, 16.10.2021

 DJK Breitenthal – TSV Peiting 3:4 (0:1)
0:1 Nadja Fischer (14.)
1:1 Anna Ott (46.)
2:1 Nicola Kneer (62.)
2:2 Lisa Amberg (68.)
2:3 Julia Wühr 11m (80.)
2:4 Nadja Fischer (87.)
3:4 Nicola Kneer (90.)

Aufstellung:
Tamara Mayr – Hannah Trainer, Elisabeth Unhoch, Rebekka Gebauer, Julia Wühr – Maresa Kalischko (53. Mirjam Weinbuch), Anna-Lena Leddermann (Kristin Seichter 46.), Tanja Schmid (46. Luisa Schwarz), Julia Dorra, Nadja Fischer – Lisa Amberg.

Breitenthal| Spielerisch konnte man eher nicht an die letzte Partie anknüpfen, trotzdem gelang es, nach dem Rückstand in der zweiten Hälfte über den Kampf wieder ins Spiel zu kommen und es mit viel Einsatz zu drehen.
Leider war man in der ersten Hälfte der Partie eher verschwenderisch mit den eigenen Tormöglichkeiten umgesprungen und ging mit einem, im Verhältnis zu den Chancen, mageren ein-Tore Vorsprung in die Pause. Vieles passte nicht, mit dem Platz kam man gar nicht zurecht, sehr tief und vor allem sehr kompakt, was die Heimelf gut zum eigenen Vorteil nutzte, die Gäste aber am geordneten Spiel weitgehend hinderte. Das hatte man sich, so schien es, etwas leichter vorgestellt, sichere drei Punkte lagen zu Beginn der Partie in der Luft.
Man kam auch bereits nach einer knappen Viertelstunde zur Führung. Lisa Amberg hatte sich entschlossen durchgesetzt und vor dem Tor mit einem Querpass Nadja Fischer bedient. Diese legte unhaltbar ein. Weitere Möglichkeiten gab es durchaus, blieben aber leider wie erwähnt ungenutzt.
Das sollte sich gleich nach Wiederanpfiff rächen, nach einem Freistoß in Tornähe und dem daraus entstehenden Gewühl vor dem Tor der Gäste verpasste man, den klärenden Ball zu spielen und fing sich prompt den Ausgleich ein. Eine Viertelstunde später nutzten die Gäste eine weitere Möglichkeit und gingen in Führung.
Nun war man endgültig im Spiel angekommen und man spürte die Entschlossenheit, hier heute zu gewinnen.
Der Anschlusstreffer fiel nur vier Minuten nach der Breitenthaler Führung, Lisa Amberg nutzte eine unübersichtliche Situation vor dem Tor des Gegners und legte ein.  Als wenig später Nadja Fischer allein in Richtung Tor unterwegs war wurde sie im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Kapitän Julia Wühr verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zur erneuten Peitinger Führung.
Diese galt es auszubauen, den Breitenthal machte weiter Druck. Peiting zeigte nun auch gute Szenen im Spielaufbau und Angriff. Mirjam Weinbuch spielte einen langen Ball auf Nadja Fischer, diese schließt kraftvoll ab Richtung Tor. Der Ball springt an die Latte und wieder ins Feld, wo bereits Lisa Amberg lauert. Der Torschuss trifft leider aber nur den Pfosten, bleibt erneut im Spiel, wird vom Gegner geklärt, und von Luisa Schwarz im Mittelfeld abgefangen und postwendend ein neuer Angriff eingeleitet. Der Ball kommt zu Nadja Fischer und diese versenkt ihn nun mit viel Wucht im gegnerischen Tor.
Noch vier Minuten zu spielen – Breitenthal greift an, der lange Ball in die Spitze erreicht eine Spielerin, die klar im Abseits steht, der Pfiff bleibt aus und der Ball landet im Netz zum 3:4 aus Sicht der Gäste. Kurioser Weise nehmen sich die Gegner daraufhin den Ball und machen den Anstoß….. Erst nach Hinweis einer Peitinger Spielerin erkennt der Schiedsrichter den Fehler und lässt den Anstoß erneut, diesmal von Peiting, ausführen.
Als wenig später Lisa Amberg sich allein durchsetzt, wird auch sie im Strafraum gefoult, allein der Pfiff bleibt aus und es ertönt, nachdem der Ball wieder im Spiel ist, der Abpfiff.
Drei Punkte sind‘s was zählt.

Leider war es wegen vieler Ausfälle in beiden Mannschaften nicht möglich, für das Spiel von Team zwei am Tag darauf genug Spielerinnen einsetzten zu können, so dass die Partie in Egg an der Günz leider nicht angetreten werden konnte. Am kommenden Sonntag steht der letzte doppelte Heimspieltag für heuer auf dem Plan. Anpfiff ist um 11 Uhr (erste Mannschaft) und um 13 Uhr im Stadion Birkenried.