F1-Jungs holen sich den 2. Platz beim intern. Rastelli-Cup!

von | Jun 18, 2017 | F1-Jugend | 0 Kommentare

F1-Jungs holen sich den 2. Platz beim intern. Rastelli-Cup!

Aufstellung: David Schmutz – Raphael Schmid, Maxi Seidel. Samuel Block, Manuel Keller – Raffael Mayr, Lorenz Edelmann, Samuel Block

Eberschwang – 2 Wochen nach unserem Ausflug zum Zirbenlandcup in Judenburg, holen sich unsere F1-Jungs auch in Eberschwang den 2. Platz. Im Finale haben die Burschen vom FAC Wien die besseren Nerven und holen sich im 7. Meter-Schießen den Titel. In einem sehr starken Teilnehmerfeld bleiben unsere Jungs wieder ungeschlagen und kassieren in 70 Turnierminuten nur 3 Gegentore.

Bereits am Samstag starteten wir die Reise nach Österreich und bezogen am Nachmittag unser Quartier. Zur Einstimmung wurde natürlich noch gekickt. Beim Duell Väter gegen Söhne wurde dann schon mal für den Ernstfall geprobt und die Jungs zeigten vollen Einsatz. Nicht mal vor den Brennnesseln wurde halt gemacht. Zur Abkühlung ging es noch in den Pool und dann ließen wir den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es dann um 07.00 Uhr zum Frühstück und dann nach Eberschwang zum Rastelli-Cup. Das Teilnehmerfeld las sich nicht nur sehr gut und so wartete zum Turnierauftakt gleich ein richtiger Brocken auf uns. Der FAC Wien ist nach Rapid und Austria die 3. Kraft in der österreichischen Hauptstadt. Der Ball lief wirklich super beim FAC und unsere Jungs versuchten mit Kampf dagegen zu halten. Leider fehlte uns in der ersten Begegnung noch etwas der Mut und so war es eine Abwehrschlacht bis zum Schlußpfiff. Am Ende hielten wir ein 0-0 und konnten so mit dem Auftakt doch zufrieden sein.

In der 2. Partie ging es dann gegen den Titelverteidiger vom ASV Dachau. Langsam tauten die Jungs auf und fanden immer besser zu ihrem Spiel. Mit einer wunderbaren Kombination erzielten wir das 1-0. Hinten standen wir wieder ganz souverän und so spielten wir das Ergebnis nach Hause.

Mit dem Sieg aus dem Spiel gegen Dachau, stieg auch sichtlich das Selbstvertrauen. Gegen den TSV Grafenau zeigten wir dann wieder unsere ganze Klasse und holten uns mit einem 3-0 den nächsten Erfolg.

In Spiel Nummer 4 wartete der Gastgeber auf uns. Der SV Eberschwang startete auch sehr gut ins Turnier und in den ersten 3 Spielminuten war es auch recht ausgeglichen. Dann nutzten wir einen Abwehrfehler zur Führung und plötzlich ging es nur noch in eine Richtung. Am Ende feierten wir einen 5-0 Erfolg und so standen wir schon vor dem letzten Gruppenspiel sicher im Halbfinale.

Mit einem Sieg gegen den SV Böblingen konnten wir uns den Gruppensieg holen, weil der FAC Wien gegen die Böblinger nur 1-1 spielte. Aber es ging auch hier gegen einen sehr starken Gegner. Nach 4 Minuten war es dann passiert. Unser David im Tor war zum ersten Mal geschlagen. Doch der Rückstand weckte unsere Jungs wieder richtig auf. Mit 3 schnellen Toren drehten wir die Partie und der Gruppensieg war perfekt. Dies war eigentlich schon ein riesen Erfolg, bei so einer starken Gruppe. Aber jetzt wollten wir natürlich auch ins Finale.

Im Halbfinale wartete dann wieder eine Wiener Mannschaft auf uns. Der SV Donau Wien holte sich in Gruppe B den 2. Platz. Aber gegen unsere Jungs hatten die Burschen aus Wien heute keine Chance. Nach einer Notbremse vom Torwart, wurde dieser vom Platz gestellt und musste ersetzt werden. Den fälligen Freistoß jagte Lorenz Edelmann in die Maschen. Wir machten weiter enorm viel Druck, trafen noch 2x die Latte und ließen hinten keinen Torschuß zu. So zogen wir ganz verdient ins Finale ein. Den Gegner kannten wir bereits. Der FAC Wien setzte sich im 2. Halbfinale durch und so gab es also ein Wiedersehen.

Das Finale bot dann einfach alles. Auf den Rängen hatten wir lautstarke Unterstützung (DANKE Ebersberg!) und die Jungs aus Peiting lieferten einen super Fight. Mit einem sehenswerten Freistoß gelang dem FAC die Führung. Aber davon ließen wir uns nicht unterkriegen. Nach einem Eckball versenkte Lukas Greil mit einem super Kopfball die Kugel zum umjubelten Ausgleich. Kaum war der Ball wieder im Spiel, jubelte der FAC wieder. Da waren gerade noch 2 Minuten auf der Uhr und jetzt glaubten wohl nur noch sehr wenige an uns. Doch wir kamen noch einmal zurück ins Spiel. Ein Schussversuch wurde klar mit der Hand abgewehrt und es gab den fälligen Strafstoß. Lorenz Edelmann blieb cool und versenkte die Kugel zum erneuten Ausgleich. Dann ging es ins so ungeliebte 7-Meter-Schießen. Mit jeweils 3 Schützen startete die erste Serie. Alle 6 verwandelten sicher. Die Anspannung war den Jungs deutlich anzusehen und so fanden sich keine 3 freiwilligen mehr für die 2. Serie. So kam es dann leider auch, dass die Nerven dem Druck nicht standhielten. Aber die Trauer war nur von kurzer Zeit.

Wir spielten heute ein überragendes Turnier. 7 Spiele – 5 Siege – 2 Unentschieden, 15-3 Tore! Das kleine Peiting ärgert das große Wien und dies gleich mehrmals!;-)

David – Lorenz/Maxi/Raphael – Lukas/Manuel – Samuel/Raffael – alle waren heute mächtig stolz auf euch!!!

Torschützen: Lorenz Edelmann und Lukas Greil je 5x, Raffael Mayr 3x, Manuel Keller 2x

Weiter geht es für uns schon am Dienstag. In der Punktrunde geht es zum Nachholspiel nach Schongau. Freitag wartet die SG Burggen/Ingenried und am Sonntag heißt es dann Österreich – Klappe die 3. ! Bei Hervis-Cup in  Innsbruck hoffen wir auf wieder einen so starken Auftritt.