Unglückliches Unentschieden in letzter Minute

von | Okt 9, 2018 | A-Jugend | 0 Kommentare

Unglückliches Unentschieden in letzter Minute

(SG) TSV Steingaden – TSV Peiting 3:3 (0:1)
0:1 Christoph Enzmann (45.)
1:1 Francesco Alvisini (57.)
1:2 Nico Floritz (69.)
2:2 Christoph Haussmann (83.)
2:3 Christoph Enzmann (90./FE)
3:3 Maximilian Prinz (90.+4)

 

Aufstellung: Julian Floritz – Niklas Seiler (54. Christoph Schratt), Sebastian Stieler, Nico Floritz, Quirin Werner – Stefan Neumeier – Michael Floritz (81. Nico Herbst), Argjend Dedusevic, Christoph Enzmann, Johannes Rohrmoser – Tobias Kuhn (70. Berkay Akkoyun)

Lechbruck | Nach dem Sieg gegen den TSV Perchting und zwei verschobenen Spielen war man bei der (SG) TSV Steingaden in Lechbruck zu Gast. Durch den sehr dünnen Kader und dem Ausfall von Jonas Fiedler, Jonas Zurl, Tobias Strommer und Ludger Manow musste man auf fünf B-Jugendspieler zurückgreifen. Nichtsdestotrotz wollte man wieder mit einem Sieg nach Hause fahren.

Nach einem hart umkämpften Spiel im Mittelfeld mit wenig Torraumszenen erzielte Christoph Enzmann kurz vor Ende der ersten Halbzeit, nach einem Zuspiel von Stefan Neumeier das 1:0. Zehn Minuten nach der Halbzeitpause kassierte man durch Nachlässigkeit der Abwehrreihe den Ausgleichstreffer. Im Anschluss übernahm man das Spiel wieder und spielte sich mehrere Torchancen heraus, die aber ungenutzt blieben, bis Nico Floritz schließlich nach einem Solo und einem Doppelpass mit Argjend Dedusevic den Ball aus halb rechter Postion in den Winkel schoss. Allerdings erzielte Steingaden kurz darauf wieder den Anschlusstreffer. Nach dem 2:2 in der 83. Minute wurde das Spiel körperlich noch intensiver, geprägt von vielen Fouls. In der letzten Spielminute wurde Berkay Akkoyun im Strafraum von hinten umgegrätscht. Christoph Enzmann verwandelte darauf den fälligen Elfmeter zum 3:2. Man dachte das Spiel wäre entschieden und versuchte den Vorsprung zu verteidigen, allerdings glich Steingaden in der 4. Minute der Nachspielzeit unglücklicher Weise erneut zum 3:3 Endstand aus.

Aufgrund der gezeigten Leistung und da nächste Woche drei der ausgefallenen Stammspieler wieder im Kader sind, kann man positiv ins nächste Spiel gehen.

– Julian Floritz –