Last-Minute-Punkt beim Aufstiegsaspiranten

von | Mai 3, 2017 | A-Jugend | 0 Kommentare

Last-Minute-Punkt beim Aufstiegsaspiranten

Tore: 1:0 Simon Strasser (73.), 1:1 Benedikt Multerer (88.)

Aufstellung: Daniel Wimmer –  Tobias Strommer, Lukas Wolf (34. Manuel Benedikt), Simon Fischer (46. Alexander Messmer) – Florian Bauer, Benedikt Multerer, Stefan Neumeier, Benedikt Rohrmoser (15. Quirin Werner) – Christoph Enzmann – Matthias Lotter, Robert Mayer

Oberhausen | Am vergangenen Wochenende musste unsere A-Jugend beim Auswärtsspiel in Oberhausen gegen die JFG Hungerbach mit Laurin Hoinka, Andi Knauer, Bünyamin Cengiz, Lukas Zugmaier und Paul Ansorge auf einige Leistungsträger verzichten. Nichtsdestotrotz war der Optimismus, mit dem man in die Partie ging, aufgrund der beiden Punktgewinne in den letzten Wochen gegen den Tabellenersten und -dritten, nun auch gegen den Zweiten der Liga zu bestehen, groß. Im ersten Durchgang der Begegnung gelang es, den Gegner über weite Strecken gut zu verteidigen, allerdings ließ es sich nicht vermeiden, dass sich die Hungerbacher Offensive mit ihrer individuellen Klasse doch die eine oder andere Torchance erarbeitete, welche sie aber noch nicht in Zählbares ummünzen konnte. Die FA Peiting hingegen wurde in den ersten 45 Minuten einzig und allein durch einen Distanzschuss von Christoph Enzmann, der leider nur die Latte traf, gefährlich. Etwa zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam zu den zahlreichen Ausfällen mit Lukas Wolf noch ein weiterer wichtiger Spieler hinzu. Nachdem er sich an der Hand verletzt hatte war mit ihm nun auch der dritte nominelle Innenverteidiger aus dem Rennen. In der zweiten Hälfte tat man sich wesentlich schwerer, die JFG Hungerbach vom eigenen Tor fern zu halten. Die Gastgeber erspielten sich einige hochkarätige Tormöglichkeiten und drängten förmlich auf den Führungstreffer, welcher ihnen in der 73. Minute durch einen Kopfball nach einer Ecke auch gelang. Nun wurden die Rollen getauscht – Peiting war jetzt die Mannschaft die noch ein Tor brauchte, doch bis kurz vor Abpfiff konnte man trotz vorhandenem Willen in der Mannschaft keine gefährliche Situation vor dem gegnerischen Tor mehr verzeichnen. Erst zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit schraubte sich Kapitän Benedikt Multerer nach einem von Christoph Enzmann auf den langen Pfosten geschlagenen Eckball hoch und nickte zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Eine letzte Gelegenheit, durch einen Freistoß das Ruder doch noch einmal herumzureißen, vergab die Heimmannschaft leichtfertig und besiegelte somit das Remis. Alles in allem kann man über den Ausgang, besonders in Anbetracht des Spielverlaufs, sehr zufrieden sein. Unsere A-Jugend bleibt folglich in 2017 weiterhin ungeschlagen, dennoch ist die aktuelle Tabellensituation nach wie vor äußerst prekär. Nun gilt es also, in den nächsten, für den Klassenerhalt maßgeblichen Wochen keine Punkte mehr liegen zu lassen.