Pleite in Hohenfurch

von | Sep 7, 2021 | 2. Mannschaft | 0 Kommentare

Pleite in Hohenfurch

SV Hohenfurch – TSV Peiting II  5 : 1 ; (0 : 0)

 

1:0 Leonhard Grimm (50′)

1:1 Christoph Eberle (52′)

2:1 Dominik Siebenhüner (54′)

3:1 Patrick Schönfelder (67‘)

4:1 Leonhard Grimm (86‘)

5:1 Stefan Herz (88‘)

 

Aufstellung: Daniel Nocker, Tobias Strommer, Christoph Schratt, Lukas Wolf, Martin Pakleppa, Korbinian Kechele, Michael Horner, Christoph Eberle, Matthias Wawrzyniak, Alexander Karbach, Martin Schauer

Hohenfurch I Nach der letzten Heimpleite gegen den SV Fuchstal musste unbedingt gegen den SV Hohenfurch ein Dreier her. Das Spiel war das erste Endspiel für Thomas Fischer und seine erneut durchgemischte Mannschaft, da der SV Hohenfurch auf den letzten und der TSV auf den vorletzten Platz stehen.

In der ersten Halbzeit war Peiting die klar spielstärkere Mannschaft, man ließ den Hohenfurchern kaum eine Chance den Ball hinten flach raus zu spielen. Dem TSV gelang es aber nicht das wichtige Führungstor zu schießen und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kam dann Nico Floritz für den mit gelb belasteten Lukas Wolf. Das Spiel wurde unruhiger und so bekamen die ersten zwei Chancen der SV Hohenfurch und so gelang es ihnen auch nach dem dritten Anlauf das 1:0 zu erzielen. Man lies sich aber nicht beeindrucken und so erzielte man durch eine schöne Kombination von Christoph Schratt mit Christoph Eberle und dessen schönen Dribblings das 1:1.  Aber drei Minuten später stand es schon wieder 2:1 für die Hohenfurcher nach einer schlecht verteidigten Ecken. Danach wurde das Spiel immer verfahrener und durch Fehler im Aufbau und Passspiel ermöglichte man den Hohenfurchern weitere Chancen die sie auch zum 3:1 und 5:1 nutzen.

Das 4:1 war ein vermeintlicher Elfmeter bei dem unser Schlussmann Daniel Nocker unseren eingewechselten Abwehrchef Maxi Streller um grätschte und der Stürmer der Hohenfurcher mit umfiel.

Jetzt heißt es Kopf hoch und weitermachen, den der nächste Gegner daheim ist kein leichter Gegner mit dem SV Igling.

 

Bericht von Tobias Strommer