Bittere Niederlage gegen Landsberg II

von | Nov 6, 2016 | 2. Mannschaft | 0 Kommentare

Bittere Niederlage gegen Landsberg II

TSV Landsberg II – TSV Peiting II 4:1 (0:1)
0:1 Johannes Eirenschmalz (26.)
1:1 Hamed Abbasi (47.)
2:1 Faton Gashi (52.)
3:1 Konstantin Wachs (57.)
4:1 Hamed Abbasi (64.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz – Alexander Karbach (46. Daniel Slowiok), Christian Schuster, Andreas Neureuther, Thomas Huber – Nicola Haser (74. Safiulla Maleki), Christoph Hertl, Julian Weninger, Martin Schauer, Fabian Melzer (57. Johannes Sänger), Johannes Eirenschmalz
Ersatzspieler: Michael Kratz

Landsberg | Nach zwei Heimspielen in Folge musste die zweite Mannschaft des TSV Peiting erstmals wieder die heimischen Gefilde verlassen. Mit breiter Brust konnte das Team von Spielertrainer Fabian Melzer nach den beiden Derbysiegen die Reise zur zweiten Mannschaft des TSV Landsberg antreten.

Zu Beginn der Partei versuchten beide Mannschaften den Gegner früh unter Druck zu setzen. Dabei kamen die Peitingern im Verlauf der ersten Hälfte zu immer besseren Chance, wohingegen die Landsberger kaum einen Abschluss auf das Peitinger Tor verzeichnen konnten. In der 26. Minute konnte Johannes Eirenschmalz schließlich eine der gut herausgespielten Gelegenheiten nutzen und das 1:0 verzeichnen. Die Führung gab Selbstvertrauen, wodurch die Peitinger Elf weiter frei aufspielen konnte. Die Abwehr um Abwehrchef Christian Schuster konnte die starke Angriffslinie des Gegners bis dahin stets stoppen. Doch das Spiel wurde hitziger. Viele Foulspiele führten zu Auseinandersetzungen und so kam der Pfiff zur Halbzeitpause gerade recht, um die Emotionen wieder abzukühlen.

Nach der Pause kehrte sich jedoch das Bild. Innerhalb weniger Minuten zeigte das Team von Trainer Michael Bugdoll, dass es auch anders kann. Nach nicht einmal 2. Minuten gelang es den Landsbergern über die linke Seite auf die Grundlinie zu kommen und nach einer guten Hereingabe durch Hamed Abbasi den Ausgleich zu erzielen. In dieser Phase des Spiels gelang Peiting wenig. Durch individuell Fehler wurde es dem Gegner leichtgemacht. Eine viel zu kurze Rückgabe von Andreas Neureuther zwang Maximilian Eirenschmalz in der 55. Minuten im Strafraum zu einem Foul. Doch den folgenden Strafstoß konnte Eirenschmalz entschärfen. Dies änderte leider nichts an der Feldüberlegenheit des TSV Landsberg, dem es in der Folge gelang den Druck weiter aufrechtzuerhalten. Innerhalb weiterer fünf Minuten konnten sie das 1:1 in eine 3:1 Führungen ummünzen. Nach diesem Rückschlag war es für die Peitinger schwer ins Spiel zurückzufinden. Eine letzte große Chance um den Rückstand zu verkürzen konnte der eingewechselte Safiulla Maleki (genannt Sam) nicht nutzen. Die bittere Niederlage nach einer vielversprechenden ersten Halbzeit besiegelte in der 64. Minute wiederum Hamed Abbasi mit dem Treffer zum 4:1 Endstand.

Mit leeren Händen kehrt die glücklose zweite Mannschaft des TSV Peiting nun zurück ins heimische Stadion, um am kommenden Samstag, 12.11.2016 um 12:30 Uhr gegen den FSV Eching doch noch mit einem positiven Abschluss in die Winterpause zu gehen.

 

Bericht von Andreas Neureuther