Punkteteilung zum Abschluss

von | Jun 8, 2017 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

Punkteteilung zum Abschluss

SC Oberweikertshofen U23 II – TSV Peiting 2:2 (1:1)
0:1 Hannes Bergmeister (14.)
1:1 Johannes Scheb (44.)
1:2 Sebastian Krötz (77.)
2:2 Rainer Hoszman (79.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz — Christian Schuster, Thomas Salzmann, Tobias Freiberger — Korbinian Kechele, Florian Meier, Stefan Pakleppa, Sebastian Krötz, Markus Riedl  – Hannes Bergmeister (40. Benedikt Multerer), Christoph Hertl
Ersatzspieler: –

 

Oberweikertshofen | Zum Saisonfinale ging es für die FAP nochmals in die Fremde zur Landesliga-Reserve des SC Oberweikertshofen. Bei hochsommerlichen Temperaturen stand am Ende ein 2:2-Unentschieden zu Buche, angesichts der vor allem im zweiten Durchgang deutlich besseren Torchancen wäre ein Sieg für unsere Mannschaft aber durchaus möglich und verdient gewesen.

In der ersten Halbzeit hielten sich richtig gute Torgelegenheiten noch in Grenzen. Während die Hausherren hauptsächlich durch Standardsituationen für Gefahr sorgten, spielten wir uns teilweise gut bis zum Strafraum durch, ließen dann aber den letzten Pass bzw. Torabschluss vermissen. Lediglich beim 0:1 durch Hannes Bergmeister brachten wir eine Kombination erfolgreich zu Ende. Durch aggressives Pressing zwang Sebastian Krötz seinen Gegenspieler zu einem Fehlpass in der eigenen Hälfte. Über Stefan Pakleppa, Markus Riedl und Florian Meier landete das Leder schließlich bei Hannes, der mit seinem Linksschuss aus 16 Metern dem SCO-Keeper Matthias Niedermair keine Abwehrmöglichkeit ließ (14.). Der Ausgleich resultierte kurz vor der Pause aus einem Freistoß aus dem linken Halbfeld. Der mit viel Zug getretene Ball von Johannes Scheb ging durch Freund und Feind hindurch unhaltbar für Max Eirenschmalz ins lange Eck (44.).

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer deutlich mehr Toraktionen geboten. Insbesondere auf Peitinger Seite gab es vier, fünf hochkarätige Chancen zu notieren, insbesondere Christoph Hertl – nach starker Vorarbeit von Korbinian Kechele – und zweimal Hannes Bergmeister – jeweils traumhaft bedient von Benedikt Multerer und Markus Riedl – scheiterten freistehend vor dem Oberweikertshofener Gehäuse (62./70./87.). Besser machte es Sebastian Krötz, der in der 77. Minute goldrichtig stand und per Abstauber zum 1:2 traf. SCO-Torhüter Niedermair hatte zuvor einen Schuss von Markus Riedl nicht festhalten können. Lange währte die Führung diesmal jedoch nicht, nur zwei Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Fehlpass von  Max Eirenschmalz und dem anschließenden Foul von Florian Meier am einschussbereiten SCO-Angreifer auf den Punkt. Max konnte den Elfer zwar parieren, gegen den Nachschuss des nachgerückten Rainer Hoszman war er aber machtlos (79.). Diese Chance auf einen Torerfolg bekamen aber auch wir noch zugesprochen, denn Benedikt Multerer wurde in Minute 83 ebenfalls im Strafraum gelegt. Korbinian Kechele schritt zur Tat, der SCO-Schlussmann ahnte jedoch ebenfalls die Ecke und hielt den Punkt für seine Farben fest.

Während für uns nun die Sommerpause beginnt, geht es für die Gastgeber noch in die Verlängerung. In der Relegation muss sich der SCO gegen den FC Puchheim noch für die neue Kreisliga-Saison qualifizieren.