Mühsamer, aber verdienter zweiter Heimsieg

von | Aug 29, 2017 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

Mühsamer, aber verdienter zweiter Heimsieg

TSV Peiting – SV Igling 1:0 (1:0)
1:0 Markus Riedl (38.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz — Christoph Wagner (62. Lukas Wolf), Thomas Salzmann, Tobias Freiberger — Thomas Huber (62. Christoph Hertl), Florian Meier, Marian Hornung, Elias Heiß, Sebastian Krötz – Markus Riedl, Martin Schauer (75. Hannes Bergmeister)
Ersatzspieler: Alexander Mayr

Peiting | Trotz einer über weite Strecken großen Überlegenheit und zahlreicher bester Torchancen musste unsere Mannschaft am Ende noch bange Minuten überstehen, um gegen den SV Igling den zweiten Saisonsieg  unter Dach und Fach zu bringen.  Wie bereits in der Vorwoche in Unterpfaffenhofen ergaben sich wieder mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die uns bei konsequenter Verwertung einen entspannteren Fußballnachmittag hätten bescheren können. Gegen die sehr tief stehenden Gäste scheiterte zunächst Kapitän Marian Hornung per Drehschuss am Querbalken (10.), ehe nur eine Minute später Markus Riedl die größte Chance der Partie liegen ließ. Florian Meier wurde im Sechzehner gelegt, Markus vergab anschließend jedoch den fälligen Strafstoß (11.). Nachdem der SV seinerseits in der 19. Minute zu seiner einzigen nennenswerten Gelegenheit im ersten Durchgang kam, die Keeper Max Eirenschmalz aber zu vereiteln wusste, ging es mit weiteren guten Chancen für die FAP weiter. Eine Flanke von Florian Meier konnte Christoph Wagner am langen Pfosten nicht verwandeln (29.) und der Flankengeber selbst scheiterte nach Vorabeit von Markus Riedl mit seinem platzierten Kopfball am starken SV-Keeper Felix Hörmann (31.). Sieben Minuten später fand das Spielgerät dann endlich doch noch den Weg ins Ziel, eine erneute Coproduktion von Florian Meier und Markus Riedl vollendete Letzterer mit einem Flachschuss zum 1:0 (38.).

Für die Vorentscheidung hätte fünf Minuten nach Wiederbeginn dann Elias Heiß sorgen können, er scheiterte jedoch freistehend ebenfalls am SV-Torhüter (50.).  Nach einer Rangelei zwischen Markus Riedl und Johannes Albrecht sahen beide von Schiedsrichter Andreas May den gelben Karton, für den SV-Akteur war es in diesem Fall aber bereits seine zweite Verwarnung und er durfte somit frühzeitig zum Duschen (56.). Leider konnten in der Folgezeit Markus Riedl, Christoph Hertl und Florian Meier aus aussichtsreichen Positionen den Ball nicht zum beruhigenden 2:0 im Iglinger Kasten unterbringen. In Minute 68 herrschte dann schließlich wieder personelle Gleichzahl, Elias Heiß ließ sich unnötigerweise zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah glatt Rot. Nach dieser Aktion und aufgrund des nur knappen Rückstands schöpften die Gäste nun mehr und mehr Hoffnung, dass hier an diesem Tag doch noch zumindest ein Punkt für sie rausspringen könnte. Während unsere Jungs zunehmend fahriger agierten und die sich ihnen nun bietenden Räume nicht konsequent für den entscheidenden Konter nutzen konnten, kam der SVI in den letzten Minuten noch zu zwei dicken Möglichkeiten. Lukas Wolf und Thomas Salzmann konnten diese jedoch in perfekter Verteidiger-Manier klären. Aber auch FA-Schlussmann Max Eirenschmalz behielt in dieser Phase bei zwei Freistoßflanken die Übersicht und pflückte die Kugel im Getümmel sicher runter (90.+1/90.+3).

Am kommendem Sonntag, 03.09.2017, geht es nun zum Bezirksliga-Absteiger SC Maisach, der mit sieben Punkten aus drei Spielen noch etwas besser aus den Startlöchern gekommen ist als wir. Anpfiff ist dort bereits um 14.15 Uhr.