Heimsieg Nummer 2 in 2022

von | Apr 11, 2022 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

Heimsieg Nummer 2 in 2022

TSV Peiting – FT Jahn Landsberg 3:2 (1:1)

0:1 Alexander Wagner (14./FE)
1:1 Christoph Hertl (37.)
2:1 Florian Wörle (48./FE)
3:1 Florian Wörle (70.)
3:2 Alexander Wagner (86./FE)

Aufstellung: Julian Floritz – Daniel Slowiok (69. Maximilian Heiß), Thomas Salzmann, Stefan Pakleppa, Tobias Hindelang – Florian Meier, Nicola Haser, Christoph Enzmann (54. Andreas Neumeier) – Matthias Lotter (74. Andreas Stadler), Christoph Hertl (63. Benedikt Multerer), Florian Wörle

Peiting I Der Winter kehrte Anfang April nach Bayern zurück und nahezu alle Spiele mussten verlegt werden. Somit war auch Spiel 2 in 2022 erneut ein Heimspiel. Nach dem 1:0 Erfolg über den SC Maisach in Spiel 1, kam nun die FT Jahn Landsberg in das Stadion Birkenried. Das Hinspiel endete 0:0 und somit war vorab klar, dass der 12. der Kreisliga 2 nicht zu unterschätzen galt.

Mit der richtigen Einstellung und Motivation wurde das Spiel begonnen. Schon nach 2 Spielminuten bot sich die erste Chance zum Führungstreffer durch Matthias Lotter. Dessen Schuss verpasste das Ziel jedoch knapp. Auch die Spielweise der Gäste war nach den ersten Minuten schon sichtbar. Defensiv sicher stehen und mit langen Bällen schnell umschalten. In der 14. Minute dann aber die Führung für den Jahn. Nach einem Foul im Strafraum versenkte Alexander Wagner den Strafstoß sicher. Anschließend zeigte sich das gleiche Spiel, wie zuvor. Landsberg verteidigt und Peiting versucht sich Torchancen zu erspielen. Nach gut 30 Minuten erhöhte ich der Druck auf das Landsberger Tor mehr und mehr. Es sollte dann aber ein geblockter Befreiungsschlag der Landsberger werden, der den Ausgleich durch Christoph Hertl herbei führte. Mit 1:1 ging es in die Pause.

Direkt nach der Pause (48.) folgte die nächste strafwürdige Aktion im Strafraum. Diesmal auf der anderen Seite, sprich Elfmeter für die FAP. Der gefoulte Florian Wörle trat selbst an und brachte die Peitinger in Führung. Nach weiteren Chancen durch die Elf von Fabian Melzer war es an der Zeit, die Führung auszubauen. Das geling erneut Florian Wörle mit einem Schuss aus rund 16 Metern (71.). Das Spiel ging anschließend hin und her. Landsberg versuchte das Anschlusstor zu erzielen und Peiting hatte reichlich Platz zu kontern. Nachdem diese aber nicht genutzt wurden, kam es, wie es kommen musste. Nach einem Foul von Florian Meier erzielte Alexander Wagner sein zweites Strafstoßtor (86.). Das Spiel war wieder spannend. Landsberg erspielte sich in der Schlussszene noch eine hervorragende Chance, jedoch war beim Peitinger Torwart Julian Floritz Endstation. Er hielt den Sieg fest.

Fazit: In Summe war es ein verdienter Heimsieg. Jedoch verpasste man es erneut, das Spiel frühzeitig zu entscheiden und brachte selbst die Spannung wieder ins Spiel.

Nach dem zweiten Heimsieg in 2022 geht es mit zwei Auswärtsspielen weiter. Kommenden Mittwoche geht es zum Nachholspiel beim TSV Moorenweiß, welches aufgrund des Schnees der Vorwoche verlegt werden musste. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Am Ostermontag ist der TSV Peiting beim TSV Utting zu Gast (15:00 Uhr)

Bericht von Daniel Slowiok