FAP weiter in Torschusslaune

von | Apr 17, 2017 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

FAP weiter in Torschusslaune

TSV FFB West– TSV Peiting 2:7 (1:3)

1:0 Kelvin Gomez (7.)
1:1  Christian Steeb (21.)
1:2  Florian Meier (24.)
1:3  Marian Hornung (33.)
1:4  Markus Riedl (49.)
1:5  Markus Riedl (58.)
1:6  Florian Meier (65.)
2:6 Ahmet Dirik (67.)
2:7  Christian Steeb (76.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz — Christian Schuster, Thomas Salzmann, Tobias Freiberger (67. Hannes Bergmeister) – Korbinian Kechele, Stefan Pakleppa, Marian Hornung, Florian Meier (67. Benedikt Multerer), Sebastian Krötz (5. Christoph Hertl) – Christian Steeb, Markus Riedl
Ersatzspieler: —

 

 

Peiting | Nachdem unsere Mannschaft ihre Fans bereits in der Vorwoche mit vier Toren verwöhnt hatte, legte sie am vergangenen Ostersamstag noch einen drauf und gewann die Partie beim Tabellenletzten TSV FFB West auch in der Höhe verdient mit 7:2.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten in der ersten Viertelstunde inklusive des  schnellen Rückstands durch TSV-Winter-Neuzugang Kelvin Gomez (7.) sowie der frühzeitigen Auswechslung von Sebastian Krötz, der sich bei einem Zweikampf einen ordentlichen Cut an der Augenbraue abgeholt hatte, fand die Truppe um Kapitän Christian Steeb zusehends besser ins Spiel. Unser „Capitano“ himself sorgte dann auch nach einem kapitalen Abwehrschnitzer eines FFB-Verteidigers mit einem überlegten Schlenzer über den Keeper hinweg zeitnah für den Ausgleich (21.). Spätestens nach dem 2:1 drei Minuten später durch Florian Meier, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß alleine aufs Tor zusteuerte und problemlos den Torhüter umkurvte, hatten wir das Spiel endgültig im Griff und konnten noch vor der Halbzeitpause den Vorsprung ausbauen. Nach einer weiten Freistoßflanke von Stefan Pakleppa zeigte Marian Hornung, dass er nicht nur Elfer sondern auch Kopf kann, und beförderte die Kugel per elegantem Kopfball-Lob über den TSV-Schlussmann in die Maschen (33.).

Nach Wiederbeginn spielte unsere Elf weiter druckvoll nach vorne und zwang die Hausherren stark in die Defensive.  Keine fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da ließ sich auch Markus Riedl nicht lumpen und besorgte den vierten FA-Treffer. Einen von Thomas Salzmann weit geschlagen Freistoß vom eigenen Sechzehner verlängerte Marian Hornung per Kopf in den Lauf von Markus, der – wie Florian Meier beim 2:1 – alleine auf das TSV-Gehäuse zusteuern konnte und dem bedauernswerten Keeper Martin Eichinger im Eins-gegen-Eins keine Chance ließ (49.). In der 58. Minute schnürte Markus auch gleich seinen Doppelpack, dieses Mal wurde ihm das Leder von Christian Steeb mustergültig durchgesteckt und erneut blieb er im Duell mit dem Torhüter Sieger. Auch Florian Meier und Christian Steeb verließen den Platz an diesem Nachmittag als zweifache Torschützen. Nach Vorarbeit von Korbinian Kechele von der linken Seite konnte Florian unbedrängt aus zehn Metern zum 6:1 einschießen (65.). Nach der zwischenzeitlichen Ergebniskosmetik durch Ahmet Dirik (67.) machte unser Käpt’n  eine gute Viertelstunde vor Schluss nach Zuspiel von Markus Riedl mit dem siebten Treffer den Deckel auf einen hochverdienten und wichtigen Sieg im weiterhin sehr spannenden Kampf um den Klassenerhalt (76.).

Nach diesen beiden deutlichen Erfolgen können unsere Jungs somit etwas entspannter in das nächste Heimspiel am kommenden Samstag um 15 Uhr gegen den Tabellenzweiten SV Mammendorf gehen. Der letztjährige Aufsteiger aus der Kreisklasse  stellt derzeit mit 57 geschossenen Toren die mit großem Abstand torgefährlichste Mannschaft der Kreisliga und ist auf dem besten Weg, zumindest die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga zu erreichen. Nachdem nun aber auch unsere Mannschaft das Toreschießen für sich entdeckt hat, dürfen sich die Zuschauer am Samstag auf ein interessantes Duell im Stadion Birkenried freuen.