Eine neue Serie…?

von | Okt 24, 2017 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

Eine neue Serie…?

TSV Peiting – SV Mammendorf 1:0 (0:0)
1:0 Florian Meier (69.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz — Lukas Wolf, , Christoph Wagner, Tobias Freiberger, Korbinian Kechele – Christoph Hertl, Florian Meier, Benedikt Multerer, Sebastian Krötz  – Markus Riedl, Matthias Lotter (46. Elias Heiß)
Ersatzspieler: Thomas Salzmann, Daniel Slowiok, Safiulla Maleki

 

Peiting | Nachdem vor ein paar Wochen vier FA-Spiele hintereinander mit 1:1 endeten und aktuell zwei 1:0-Siege zu Buche stehen, hätte wohl keiner bei der FAP was dagegen, wenn in den letzten beiden Partien noch zwei dazukommen und wir zu Beginn der Winterpause erneut auf eine kuriose Serie zurückblicken könnten…
Nach dem 1:0-Auswärtssieg vergangene Woche in Pöcking gastierte am Samstag der SV Mammendorf, der sich unter der Woche durch einen 4:1-Erfolg in Geiselbullach an uns vorbei auf den zweiten Platz geschoben hatte, zum Spitzenspiel im Stadion Birkenried. Mit einem Heimsieg wollte man die Gäste wieder vom Relegationsplatz verdrängen. In der ersten Halbzeit hemmte diese Aussicht unsere Truppe jedoch, so dass wir kaum wirklich gelungene Spielzüge und nur ein paar Halbchancen u.a. durch Florian Meier (10.) und Markus Riedl (12.) verzeichnen konnten. Der SVM, der wie wir auf zahlreiche Stammkräfte verzichten musste, hatte hingegen die deutlich bessere Spielanlage. Doch auch beim Gegner fehlte der unbedingte Zug zum Tor, so dass FA-Keeper Max Eirenschmalz ebenfalls nur selten energisch eingreifen musste.
Nach der Pause tat sich auf beiden Seiten dann jedoch deutlich mehr. Die erste gute Gelegenheit hatten dabei die Gäste, ein Flachschuss strich in der 55. Minute knapp am Tor vorbei. Kurz darauf hatten Lukas Wolf (57.) und Elias Heiß (60.) den Führungstreffer auf dem Kopf bzw. Fuß,  scheiterten aber mit ihren Versuchen. Das Tor des Tages gelang schließlich Kapitän Florian Meier, der nach einem klasse Spielzug über Benedikt Multerer und Elias Heiß das Leder am kurzen Pfosten über die Linie bugsierte (69.). In der Folge drängte Mammendorf auf den Ausgleich, Max hielt aber zweimal stark gegen Daniel Haumayr (73. und 77.). Elias Heiß hätte in der 82. Minute nach Zuspiel von Christoph Hertl dann alles klar machen können, ein Abwehrbein verhinderte aber das 2:0 (83.). Auch Matthias Lotter hätte noch einen drauflegen können, frei vor dem Gehäuse wuchtete er die Kugel jedoch über selbiges (90.+4). Trotzdem brachte die Mannschaft das knappe 1:0 über die Zeit und konnte sich über die Rückeroberung von Rang zwei freuen.
Diesen gilt es nun bis zur Winterpause zu verteidigen. Die erste Hürde stellt hierbei am kommenden Samstag, 28.10.2017, der FC Aich dar. Spielbeginn beim derzeitigen Tabellen-Zehnten ist um 15.00 Uhr.