5. Heimsieg in Folge

von | Okt 7, 2021 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

5. Heimsieg in Folge

TSV Peiting – SC Fürstenfeldbruck 3:1 (0:0)
1:0 Matthias Lotter (58.)
1:1 Ferenc Ambrus (77.)
2:1 Christoph Hertl (79.)
3:1 Christoph Hertl (85.)

Aufstellung: Julian Floritz – Alexander Karbach (46. Daniel Slowiok), Elias Heiß, Thomas Salzmann, Tobias Hindelang – Florian Meier, Nicola Haser, Christoph Enzmann – Florian Wörle (59. Christoph Hertl), Matthias Lotter (78. Jonas Zurl), Benedikt Multerer (59. Andreas Neumeier)

Peiting I Da man zuhause bisher noch keine Punkte liegen gelassen hatte wollte man auch dieses Mal die drei Punkte in Peiting behalten.

Die erste Halbzeit lief recht träge an mit vielen Zweikämpen im Mittelfeld und kaum Chancen auf beiden Seiten. Die beste Gelegenheit der Peitinger hatte Nicola Haser, der nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball kam. Leider war der Fürstenfeldbrucker Keeper zur Stelle um den Ball über die Latte zu lenken. Im Gegenzug hatten die  Gäste die Chance mit 0:1 in Führung zu gehen, als der Ball nach einem Missverständnis zwischen Julian Floritz und Tobias Hindelang beim Gegner landete, der aus 5m nicht ins Tor traf.

In der Zweiten Halbzeit kippte das Momentum und das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Hälfte der Fürstenfeldbrucker. Nach einem Diagonalball von Thomas Salzmann leitete Florian Wörle das Spielgerät per  Kopf auf Matthias Lotter weiter, der eiskalt zum 1:0 Führungstreffer einnetzte. Nur 10 Minuten später erzielen die Gäste den Ausgleichstreffer aus einer ihrer wenigen Chancen heraus. Um einen erneuten Punktverlust gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu verhindern warfen die Peitinger noch einmal alles nach vorne. Andreas Neumeier eroberte in der 79. Spielminute an der gegnerischen Strafraumkante den Ball und steckte ihn zu Benedikt Multerer durch, der von der Grundlinie einen Querpass spielte, den Christoph Hertl zur erneuten Führung verwandelte. In der 86. Spielminute erhöhte Christoph Hertl auf 3:1 nach einer ähnlichen Hereingabe von Andreas Neumeier. Die Fürstenfeldbrucker hielten sehr lange durch beherzte Zweikämpfe dagegen  allerdings konnten die Peitinger das Spiel kurz vor Schluss noch für sich entscheiden. Nach der kleinen  Siegesserie, die man sich die letzten Spiele aufgebaut hat gehen man nächste zuversichtlich ins Derby gegen Bernbeuren.

Bericht von Julian Floritz