Heimsieg mit Überlänge

von | Sep 27, 2021 | C-Jugend | 0 Kommentare

Heimsieg mit Überlänge

TSV Peiting – (SG) 5-Seen-Land 3:2 (2:0)
1:0 Leo Wollschläger (12.)
2:0 Leo Wollschläger (25.)
2:1 k.A. (39.)
2:2 Chris Fleig (44.)
3:2 Robin Trautmann (49.)

Aufstellung: Moritz Edinger – Paulus Heiland, Maximilian Seidel, Ender Cicekli, Paolo Marino – Luis Gropper, David Schmutz, Lorenz Edelmann, Milan Laszlok (36. Robin Trautmann/66. Justin Kreiter) – Phillip Eirich (36. Getuard Alushaj), Leo Wollschläger

Peiting | Das Mittagessen musste gestern für Spieler, Betreuer und Zuschauer der Kreisliga-Partie zwischen der FAP und der (SG) 5-Seen-Land um einige Zeit verschoben werden, denn rund eine Stunde länger dauerte es, bis das Spiel beendet werden konnte. Zunächst war der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschienen und es musste Ersatz besorgt werden. Und kurz vor dem Abpfiff verletzte sich Gäste-Spieler Chris Fleig bei einem Foulspiel so schwer, dass er mit Oberarmbruch ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir wünschen Chris an dieser Stelle alles Gute und eine baldige Genesung!!
Nach dem verspäteten Beginn des Spiels kamen unsere Jungs besser aus den Startlöchern als die SG und gingen in der 12. Minute verdient in Führung. Nach einem abgeblockten Schuss von Lorenz Edelmann landete das Leder bei Kapitän Leo Wollschläger, der mit einem satten Schuss aus rund 18 Metern per Innenpfosten zum 1:0 traf. Im Anschluss kontrollierte unsere Mannschaft weiter das Geschehen und erhöhte nach einem sehenswerten Tempogegenstoß erneut durch Leo Wollschläger, der mustergültig von Phillip Eirich bedient worden war (25.). Danach ließ unsere Truppe die Zügel aber plötzlich schleifen, so dass die Gäste immer besser ins Spiel kamen. Mangelnde Chancenverwertung und ein glänzend aufgelegter Moritz Edinger im Tor der FAP sorgten jedoch dafür, dass zur Pause die „Null“ stand.
In Durchgang zwei erhöhte die SG zunehmend den Druck und so dauerte es nicht lange, bis das Leder hinter Moritz im Netz landete (39.). Nur fünf Minuten später war unser Zwei-Tore-Vorsprung dann endgültig dahin, mit einem satten Schuss ins lange Eck glichen die Gäste aus (44.). In den Minuten danach musste man schon mit dem dritten Gegentreffer rechnen, doch unsere Jungs stabilisierten sich wieder und gingen durch einen Flachschuss von Robin Trautmann – nach erneut starker Vorarbeit von Phillip Eirich – erneut in Führung (49.). Phillip hätte kurze Zeit später den Deckel draufmachen können, aus kürzester Distanz jagte er den Ball aber über den Querbalken. Nach der rund halbstündigen Spielunterbrechung mussten wir somit noch ein paar bange Minuten überstehen, bis der erste Saisonsieg unter Dach und Fach war. Letztendlich hatten wir In einem ausgeglichenen Spiel das glücklichere Ende für uns.

Bericht von Stefan Jocher