Erneut bittere Niederlage

von | Apr 25, 2018 | 1. Mannschaft | 0 Kommentare

Erneut bittere Niederlage

TSV Peiting – FT Jahn Landsberg 1:2 (0:1)
0:1 Tobias Lichtenstern (9.)
1:1 Stefan Rid (57./ET)
1:2 Oliver Theinschnack (73./FE)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz – Martin Pakleppa, Thomas Salzmann, Tobias Freiberger (46. Korbinian Kechele), Sebastian Krötz – Nicola Haser, Elias Heiß, Florian Meier, Benedikt Multerer, Christoph Hertl  – Matthias Schweizer (56. Matthias Lotter) – Ersatzspieler: Lukas Schmelcher

Peiting | Nach einer knappen & unglücklichen 1:0-Pleite beim VFL Denklingen, wollte unsere 1. Mannschaft nach einer guten und intensiven Trainingswoche das erste Heimspiel mit dem „neuen“ Coach Fabian Melzer gewinnen.

Leider fehlte Markus Riedl, der durch Benedikt Multerer in der Startelf ersetzt wurde, mit Leistenprobleme

Jedoch verlor unsere Truppe am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den FT Jahn Landsberg erneut mit 1:2. Vorwegzunehmen ist, dass mindestens ein Punkt hochverdient gewesen wäre.

Nach den ersten zehn unkonzentrierten Spielminuten lag die Mannschaft bereits 0:1 hinten. Nachdem unsere Hintermannschaft für kurze Zeit nicht wachsam war konnte Stürmer Tobias Lichtenstern aus ca. 10 Meter souverän den Ball versenken.

Nach kurzem Schock erholten sich die Jungs, die von Kapitän Thomas Salzmann angeführt wurden schnell und kamen immer besser ins Spiel.

Trotz großer Spielanteile und viel Ballbesitz blieben „Hochkaräter“ in der ersten Halbzeit aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete Torhüter Maxi Eirenschmalz mit einer guten Parade, als erneut ein Gegenspieler frei vor dem Tor auftauchte.

In der zweiten Halbzeit versuchte man nun auf den Ausgleich zu drängen und spielte geduldig weiter.

Erste Chance hatte dabei Matthias Schweizer mit einem Kopfball nach einer Freistoß-Flanke durch Florian Meier.

Belohnt wurde der hohe Aufwand gegen den nun tiefstehenden Gegner in der 57. Spielminute, als Chris Hertl einen scharfen Ball ins Zentrum brachte, welcher dann von einem Abwehrspieler des Gegners ins eigene Tor befördert wurde.

Kurz darauf hatte der eingewechselte Korbinian Kechele eine hunderprozentige Chance unsere Mannschaft in Führung zu bringen. Wieder spielte der angagierte Chris Hertl den Ball von der rechten Seite Richtung Tor. „KK“ stand dabei am langen Pfosten, war jedoch überrascht, dass der Ball bis zu ihm durchrutschte und verfehlte dem Ball um wenige Zentimeter.

Landsberg stand fast die komplette zweite Halbzeit (wie bereits erwähnt) tief, versuchte jedoch mit Kontern zu agieren.

In der noch immer anhaltenden Druckphase der FAP und mehreren „Halbchancen“ kam es also so wie es in der jetzigen (Tabellen)-Situation kommen muss. Die weitaufgerückte Abwehrreihe wurde durch einen gut ausgespielten Konter überspielt, sodass nur noch Chris Hertl mit dem letzten Versuch durch eine Grätsche den Angriff stoppen konnte, jedoch leider Gegenspieler dabei durch ein Foul zu Boden brachte.

Den berechtigen Elfmeter verwandelte Oliver Theinschnack sicher in der 73. Spielminute zum schmeichelhaften 2:1 aus Sicht der Gäste.

Obwohl nun noch mehr als 15 Minuten Zeit war den erneuten Ausgleich zu erzielen agierte man viel zu hektisch und lies sich u.a. durch Zeitspiele, Fouls oder Diskussionen ablenken.

Leider blieben Großchancen in den letzten Minuten aus. Somit muss man sich mit einer sehr schmerzlichen Niederlage abfinden.

Nun heißt es gemeinsam diese Negativserie beim nächsten Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, 29.04.2018, in Oberweikertshofen auszuwetzen, um den ersten „Dreier“ nach der Winterpause einzufahren und somit den Abstand zu den Relegationsplätzen zu vergrößern.