Noch ein Abendspiel – Rückstand gedreht – Tabellenführung!

von | Okt 16, 2019 | Frauen | 0 Kommentare

Noch ein Abendspiel – Rückstand gedreht – Tabellenführung!

08.10.2019

Bericht von Angela Maier

 TSV Peiting – SG SC Thalkirchdorf/TSV Stiefenhofen/FC 07 Immenstadt 6:2 (2:2)
0:1 (15.) Lisa Lingenhel
0:2 (22.) Lorena Linhart
1:2 (35.) Lisa Amberg
2:2 (40.) Veronika Buchberger
3:2 (49.) Elisa Fiedler
4:2 (51.) Lisa Amberg
5:2 (60.) Luisa Schwarz
6:2 (90.) Lisa Amberg

Aufstellung: Tamara Mayr. Hannah Trainer, Rebekka Gebauer, Julia Wühr, Julia Dorra, Tina Rauch, Kristin Seichter, Elisa Fiedler, Vroni Buchberger, Luisa Schwarz, Lisa Amberg.
Elisabeth Unhoch, (34. Min. für Tina Rauch). Lena Höfler, Nina Schwarz (75. für Elisa Fiedler). Angela Maier(65. für Luisa Schwarz)

Peiting|Viel Moral bewiesen die Mädels des TSV Peiting am Dienstag Abend gegen die bis dahin punktlose Spielgemeinschaft aus SC Thalkirchdorf/TSV Stiefenhofen/FC 07 Immenstadt
Die Gäste erwischten eindeutig den besseren Start und gingen nach 15 Minuten durch einen Sonntagsschuss der Marke „Tor des Monats“ in Führung. Wenige Minuten später konnte nach einem unglücklichen Ballverlust im Mittelfeld die Führung sogar auf 0:2 ausgebaut werden.
Mit einer frühen Auswechslung wollte der Trainer der Peitingerinnen ein Zeichen setzen und mehr Stabilität in das bis dahin fahrige Spiel bringen.
Diese Taktik ging bereits wenige Minuten später auf, als Top-Torjägerin Lisa Amberg auf 1:2 verkürzte. Die Peitingerinnen gewannen in der Folge an Selbstvertrauen und so war es Veronika Buchberger, die einen schönen Doppelpass mit Elisa Fiedler, mit einem überlegten Schuss durch die Beine der Keeperin abschloss und noch vor der Pause den 2:2 Ausgleich erzielte.
Nach der Halbzeit gingen die Hausherrinnen mit dem festen Willen die 3-Punkte in Peiting zu behalten aus der Kabine. Bereits 4 Minuten nach Wiederanpfiff war es soweit und Elisa Fiedler, die sich mit einem Tor für ihre gute Leistung belohnte erzielte die Führung für den TSV.
In der Folge mussten die Gäste dem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen und der Ball lief schön und sicher durch die Peitinger Reihen. Es wurden zunehmen schöne Torchancen kreiert die durch Lisa Amberg zum 4:2 (51 Min.) und Luisa Schwarz zum 5:2 (60 Min.) genutzt werden konnten.
Torhüterin Tamara Mayr die bei beiden Gegentoren machtlos war, erlebte in der zweiten Halbzeit einen weitestgehend ruhigen Abend bis auf einen selbst vorbereiteten Fernschuss, den sie allerdings stark parierte.
Den Schlusspunkt zum 6:2 setzte wiederum Lisa Amberg mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag.

Verfasst von Angela Maier