Noch ein Sieg zum Rundenstart

von | Sep 16, 2019 | Damen 2 | 0 Kommentare

Noch ein Sieg zum Rundenstart

15.09.2019

Bericht von Luisa Kechele

  TSV Peiting II  – SG Pfronten/Weißbach 5:2 (3:1)
1:0 Leni Leddermann (7.)
2:0 Elisa Fiedler   (17.)
2:1 Doris Fahrner (37.)
3:1 Elisa Fiedler (38.)
4:1 Luisa Schwarz (53.)
5:1 Luisa Schwarz (74.)
5:2 Patrizia Trippensee (86.)

Aufstellung: Saskia Rohrmeißen – Elisa Fiedler (63.Pauline Gindhart) –  Sarah Kainzmeier -Annalena Petry –  Nina Schmid – Luisa Kechele (46. Luisa Schwarz) -Anna-Lena Leddermann –  Johanna Seidel – Veronika Fichtl (46. Julia Meichelböck) –  Julia Wühr –  Kerstin Schuster

Peiting | Auch für die zweite Mannschaft der Damen ging es am vergangenen Wochenende mit der Hinrunde los. In die Saison starten die Damen wieder mit einem Kader von 15 Spielerinnen und möchten dem FLEX Model den Rücken zukehren.  Zum Saisonauftakt legten sie schon einmal ein überragendes Ergebnis an den Tag und erhielten die ersten drei Punkte.
Das Ziel der Peitinger Damen war es zunächst einmal ein einigermaßen plausibles Ergebnis zu erzielen und bestmöglich die drei Punkte im Stadion Birkenried zu behalten. Die ersten Minuten der Partie gegen den SG Weißbach dominierten die Peitinger Damen und Annalena Leddermann erzielt nach Zuspiel von Julia Wühr das 1:0 (8.) Auch in den nächsten 10 Minuten hatten  die Damen immer wieder gut Torchancen, die allerdings am Tor vorbei gingen oder als Abseits gewertet wurden. Auch das nächste Tor der Peitinger wurde von
Julia Wühr vorbereitet und von Elisa Fiedler konsequent ins Tor gelegt. Daraufhin herrschte eine gewisse Unordnung in der Abwehr der Peitinger Damen, sodass die Gäste mehr und mehr das Kommando übernahmen. Daraus folgte die verkürzten der Gäste in der 37. Minute zu einem Spielstand von 2:1. Das ließen sich die Damen aber nicht gefallen und konterten gleich darauf geschickt und Elisa Fiedler erhöhte den Spielstand auf 3:1.
Auch nach der Halbzeit startete das Team von Trainer Mitsch Platz motiviert und mit dem Ziel, die drei Punkte nicht aus der Hand zu geben. Die in der Halbzeit eingewechselte Luisa Schwarz versenkt gnadenlos den Ball im gegnerischen Tor und sorgte für eine Spielstand von 4:1. Auch in den letzten Minuten kämpften die Peitinger Damen weiter, um den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Es gab noch einige gute Torschüsse und Angriffe beider Teams, jedoch ließ die Verteidigung der Peitinger Damen nur wenige Chancen der Gegner zu. Nach vielen Versuchen gelang es Luisa Schwarz ein weiteres Mal den Ball souverän im Tor zu versenken.
Nach einem Elfmeter verkürzt der SG Weißbach zum Endergebnis 5:2.

Luisa Kechele

Die Zweite Mannschaft ist am kommenden Samstag Abend bei der außer Konkurrenz spielenden zweiten Mannschaft der SpVgg Kaufbeuren zu Gast.