Drei Punkte aus zwei Spielen

von | Sep 26, 2017 | B-Mädels | 0 Kommentare

Drei Punkte aus zwei Spielen

erster und dritter Spieltag Gruppe KF Zugspitze

TSV Farchant – TSV Peiting 5:0 (2:0)

Aufstellung:Mirjam Weinbuch (TW), Johanna Seidel, Annalena Leddermann, Hanna Lindauer, Julia Henschke, Jessica Lazzara, Vivian Kreuzburg, Annalena Rohrmoser, Hanna Fritsch.

TSV 1865 Murnau – TSV Peiting 3:4 (1:3)

0:1 Hanna Fritsch (3.)
0:2 Hanna Fritsch (6.)
1:2  (30.)
1:3 Julia Henschke (35.)
2:3 (60.)
3:3 (65.) 7-Meter
3:4 Nina Schmid (75.)

Aufstellung:Annalena Rohrmoser/Jessica Lazzara (TW), Johanna Seidel, Annalena Leddermann, Sina Holze, Julia Henschke, Leonie Enzmann, Vivian Kreuzburg, Nina Schmid, Hanna Fritsch, Julia Meichelböck.

Farchant/Murnau |Noch tut man sich etwas schwer auf dem ungewohnten Kleinfeld, auf das man diese Saison leider aufgrund zu dünner Spielerdecke ausweichen muss.
Neun Spielerinnen wurden zum Saisonende in die Erwachsenenmannschaften verabschiedet, die verbliebenen des neuen „älteren Jahrgangs“ mit den drei des jüngeren die aus der C nach „oben“ kommen hat man aus der Not auch noch drei Mädels des älteren C Jahrgangs vorzeitig mit eingegliedert und kommt dennoch nur auf 13 Spielerinnen – über eine ganze Saison gesehen ist das einfach zu knapp, um weiter auf dem 11-er Feld in der Kreisliga mitzuspielen – schade – aber man ist sich einig, dass man die Schwerpunkte für dieses Jahr auf alle spezifischen Anforderungen die das Kleinfeld fordert legen wird – wie zum Beispiel Kurzpassspiel, Balltechnik Zweikampfverhalten und einiges mehr.

Im ersten Spiel, das am vergangenen Donnerstag nachgeholt wurde kam man beim TSV Farchant noch nicht so ganz in Tritt – die Gäste traten uns mit einer eingespielten und engagierten Truppe entgegen. Bei uns fehlten fünf Mädels wegen Schule/Arbeit und sonstigem. Trotzdem kämpften wir engagiert nur leider gelang es uns nicht, die erspielten Möglichkeiten zu verwerten. Trotz einer hervorragenden Leistung von Torhüterin Mirjam Weinbuch, die wir von den C-Mädels ausgeliehen hatten, mussten wir uns am Ende eindeutig mit 5:0 geschlagen geben.

Beim Zweiten Spiel lief es dann schon etwas besser – zum einen waren wir komplett – es mussten sogar zwei Spielerinnen im „Rotationsverfahren“ pausieren, zum anderen war man ja zum Teil schon um die Erfahrung eines Spiels auf dem kleinen Raum reicher. Hinzu kam, dass man beim TSV Murnau auf einen dankbaren Gegner traf – auch wenn man sich selbst das Leben schwer machte und beinahe noch den Sieg verschenkt hätte.
Die Gastgeberinnen des TSV 1865 Murnau haben aus der Not mit B, C und D-Jugendspielerinnen eine Mannschaft gebastelt,  die zwar wirklich beherzt und kampfstark aufgetreten ist aber körperlich auf Grund des teilweise erheblichen Altersunterschieds stark im Nachteil war.
Trotzdem tat sich Peiting in einigen Phasen des Spiels schwer, aus der Überlegenheit Kapital zu schlagen.
Zwar ging man gleich zu Beginn (3. und 6. Spielminute) durch zwei schön über links herausgespielte Treffer von Hanna Fritsch verdient mit 2:0 in Führung, brachte dann aber den Gegner durch viele eigenen Fehler und gschlamperte Aktionen ins Spiel. Das rächte sich und man fing sich in der 11. Minute den Anschlusstreffer – Annalena Rohrmoser, die in der ersten Halbzeit das Tor hütete war chancenlos.
Durch einen Treffer von Julia Henschke konnte man aber nach einer halben Stunde den zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Eine Viertelstunde nach der Pause kassierte man nach einem Patzer das 2:3 und musste nur wenige Minuten später nach Handspiel im Strafraum auch noch mit einem 7-Meter klar kommen. Die Schützin ließ Jessica Lazzara, in der zweiten Hälfte als Keeperin bei Peiting im Einsatz, keine Chance und glich entschlossen aus. Nun lief die Zeit davon und man mühte sich verzweifelt. Zum Glück gelang Nina Schmid fünf Minuten vor Schluss mit einem beherzten Abschluss noch der verdiente Siegtreffer.
Am kommenden Sonntag steht das erste Heimspiel auf dem Plan, mit dem SC Unterpfaffenhofen hat man es zu tun, Tabellenführer und wohl auch in dieser Saison wieder Favorit der Liga.
Anpfiff ist um 15 Uhr am Kleinfeldplatz am Stadion.