Auswärtsschwäche hält an!

von | Apr 18, 2018 | 2. Mannschaft | 0 Kommentare

Auswärtsschwäche hält an!

FSV Eching a.A. – TSV Peiting II 2:0 (1:0)
1:0 Florian Weingartner (4.)
2:0 Philipp Schmid (90.+2)

 

Aufstellung: Alexander Mayr, Andreas Albert (60. Christian König), Johannes Sänger (46. Florian Rössle), Thomas Huber, Julian Weninger, Fabian Melzer, Matthias Lotter, Tim  Schmid (46. Andreas Böhm), Lukas Wolf, Benedikt Mergler, Maximilian Streller

Eching | Nach der bisher nicht wirklich zufriedenstellenden Rückrunde der Peitinger Zweiten wollte man das Flutlicht-Spiel am Dienstagabend in Eching am Ammersee nutzen um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem wollte man den 9-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsplatz ausbauen, um das Thema Abstieg so schnell wie möglich aus der Welt zu schaffen.

Der Versuch, die ersten Minuten etwas tiefer zu stehen um Sicherheit zu erhalten ging komplett daneben. Nach einer Ecke war die Verwirrung im 16er groß und so nutze Florian Weingartner bereits in der 4. Minute die Unentschlossenheit der Peitinger gnadenlos aus, indem er den Ball aus wenigen Meter über die Linie stocherte. Im weiteren Spielverlauf wurde es eine Begegnung auf Augenhöhe uns sogab es auf beiden Seiten nicht viele, aber dennoch gute Torchancen. Der FSV versuchte die Abwehrreihen der FA größtenteils mit weiten Bällen oder Lupfern aus dem Halbfeld zu überspielen. Durchaus hätte der Ball auch auf Seiten der Echinger im Netz zappeln können, jedoch schafft es der TSV nicht, wie bereits in der kompletten Rückrunde, vor dem Tor die nötige Konzentration und Effektivität an den Tag zu legen.

Nach der Halbzeitpause, in der Tim Schmid zum ersten Mal als neuer Trainer der Zweiten Mannschaft das Zepter schwang, kam die Mannschaft endlich besser ins Spiel und sicherte sich deutlich mehr Ballbesitz. Die Körpersprache und der Einsatz stimmten nun auch, zudem lief man den Gegner früh in der eigenen Hälfte an und zwang diesen so zu Fehlern. Leider schaffte es die FA nicht den Ball über die Linie zu befördern, Möglichkeiten wären hierfür genügend dagewesen. Die Echinger blieben Ihrer Spielweise hingegen treu, riskierten wenig und knüppelten den Ball, vor allem in der Zweiten Halbzeit, im Zweifelsfall blind nach vorne. Zum Ende hin spielten die Peitinger mit offenem Visier, so kam es dann auch dazu, dass Philipp Schmid in der 92. Minute, nach einem letzten gescheiterten Flankenversuch der Peitinger, alleine auf Alexander Mayr lief und den Ball in Tor einschieben konnte.

Im Großen und Ganzen hätte die Zweite Mannschaft des TSV aufgrund einer engagierten Zweiten Halbzeit mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen müssen. Jedoch, hält die Auswärtsschwäche weiterhin an und so positioniert man sich im Mittelfeld der Tabelle.

Im nächsten Spiel, am Samstag den 21.04.2018 um 13:15 Uhr, geht es gegen den 12. platzierten FC Scheuring, hier ist ein 3er Pflicht!! Mit Einsatz, mehr Ruhe am Ball im Spiel nach Vorne und der nötigen Aggressivität wird das zu schaffen sein, aber hier ist jeder einzelne der Mannschaft in der Pflicht alles dafür zu tun.