2. Mannschaft weiterhin ungeschlagen nach der Winterpause

von | Apr 21, 2022 | 2. Mannschaft | 0 Kommentare

2. Mannschaft weiterhin ungeschlagen nach der Winterpause

SV Igling – TSV Peiting 1:1 (0:0)
1:0 Tim Hörmann (65.)
1:1 Korbinan Kechele (90.)

Aufstellung: Sebastian Bertl – Tobias Strommer, Andreas Knauer, Martin Pakleppa, Johannes Sänger (83. Lukas Würzle) – Christoph Schleich, Christoph Eberle – Martin Schauer, Korbinian Kechele, Christoph Schratt– Tobias Kuhn (66. Tobias Baarfüßer)

Igling| Am Ostermontag stand für die Reserve der FA Peiting das Auswärtsspiel beim SV Igling an. Das Ziel war es den Schwung aus dem erfolgreichen Heimspiel gegen den SV Hohenfurch mitzunehmen und den dritten Sieg in Folge nach der Winterpause einzufahren.

Die Zuschauer sahen bei bestem Fußballwetter von Beginn an ein sehr intensives und kampfbetontes Spiel. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie mit aller Macht die drei Punkte einsammeln wollten. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Aber keines der beiden Teams schaffte es, den Ball im Tor unterzubringen. Weiterhin war das Spiel bis zum Pausenpfiff von intensiven Zweikämpfen geprägt, allerdings schossen die Gastgeber hierbei teilweise über das Ziel hinaus. So konnte der SV Igling froh sein, dass der Schiedsrichter nach einem tritt mit offener Sohle auf das Fußgelenk von Martin Schauer „nur“ die gelbe Karte zeigte. So ging es dann mit diesem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause schenkten sich die beiden Mannschaften keinen Zentimeter. Allerdings schaffte es die Peitinger Defensive um „Kapitän“ Martin Pakleppa zunächst sehr gut den SV Igling vom eigenen Tor fernzuhalten. In der 65. Spielminute musste sich aber der Torwart der FA geschlagen geben. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld konnte ein Stürmer der Gastgeber freigespielt werden und dieser schob die Kugel dann überlegt ins Tor ein. Dies war bitter für die Peitinger, da die Iglinger im zweiten Durchgang bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich kaum Gefahr ausstrahlten. Auch nach diesem Nackenschlag gab sich die FA aber nicht auf und zeigte große Moral. Mit aller Kraft stemmte man sich gemeinsam gegen die Niederlage. So schnürte die FA am Ende der Partie den SV Igling in der eigenen Hälfte ein und man erspielte sich eine Reihe an guten Torchancen. In der 90. Minute kam man dann zum vielumjubelten und absolut verdienten Ausgleich. Korbinian Kechele konnte den Ball schließlich aus kurzer Distanz im Tor unterbringen.

Somit hat die zweite Mannschaft der Peitinger nach der Winterpause aus drei Spielen sieben Punkte geholt. Dies ist eine sehr gute Bilanz, da aber auch die direkte Konkurrenz immer wieder gut punktet, benötigt man weitere Zähler, um sich endgültig in ruhige Tabellenbereiche zu verabschieden. Die nächste Chance bietet sich am Samstag im Heimspiel gegen den FC Weil. Allerdings wird dies gegen den Tabellendritten sicherlich auch eine äußerst schwierige Aufgabe. Trotzdem werden die Peitinger wieder alles geben, um zu Hause im Stadion Birkenried etwas Zählbares mitzunehmen.

 

Bericht von Hanni Sänger