Sehr guter Start nach den Osterferien

von | Apr 24, 2017 | B-Mädels | 0 Kommentare

Sehr guter Start nach den Osterferien

  1. So. 23.04.2017

SV Rot/Weiß Überacker – TSV Peiting 1:4 (0:2)

0:1 (7.) Franziska Zeller
0:2 (21.) Maresa Kalischko
0:3 (55.) Maresa Kalischko
1:3 (56.) Isabel Rotter
1:4 (64.) Maresa Kalischko

Aufstellung: Timea Budinska (TW), Madlen Schweiger, Johanna Seidel, Hannah Trainer, Eva Maier, Elisabeth Unhoch, Franziska Zeller, Marlene Stickl (C), Anna-Lena Schweiger, Jule Meichelböck, Sina Holze, Maresa Kalischko.

Maisach/Überacker |Nach einer zweiwöchigen Spielpause – letzte Woche wurde auf Antrag des Gegners verlegt – waren die Peitinger B- Mädels zu Gast beim SV Rotweiß Überacker. Zwar hatte man auch dieses Wochenende einiges an Ausfällen zu kompensieren, dennoch konnte man mit einer guten und engagierten Truppe antreten.
Der Wettergott war auch gut gelaunt und bedachte uns mit idealem Fussballwetter! Und dann gings auch schon recht flott zur Sache. Sieben Minuten reichten, um den gastgebendenen Mädels zu zeigen, dass man sich mit der Niederlage im Hinspiel definitiv nicht abgefunden hatte: Nach einem Doppelpassspiel mit Maresa Kalischko schoss Franziska Zeller die frühe 1:0 Führung für die Peitinger Mädels. Der Rückstand weckte die Gäste auf, und die Mannschaft vom SV R/W Überacker versuchte in der weiteren Spielzeit immer wieder durch lange Bälle die Abwehr der Peitinger zu überwinden. In der ersten Halbzeit rettete 2x mal das Alu vor einem Gegentreffer. Doch auch auf Peitinger Seite wurde entschlossen weitergemacht, man hielt sich oft gut an die tatktischen Anweisungen und nachdem schön über die aussen gespielt wurde erspielten sich die Mädels einige gute Chancen. Sina Holze hatte mehrere Einschussmöglichkeiten, die leider nicht mit einen Tor-Erfolg gekrönt wurden. Mitte der ersten Hälfte gelang es dann Maresa Kalischko, die Führung auszubauen. Nach einem Traumpass von Eva Maier erzielte Maresa das 2:0 aus Peitinger Sicht.
Weitere Eindrücke/Ereignisse der ersten Halbzeit: 22. Minute Einwechslung von Anna-Lena Schweiger für die stark auftretende Franziska Zeller.
Eva Maier mit sehr überzeugendem Auftritt und nicht zu bremsen.
Die Abwehr um Johanna Seidel und Elisabeth Unhoch und mit Torhüterin Timea Budinska als zuverlässigen Rückhalt stand sicher hinten drin und lieferte immer wieder die Bälle zum Gegenangriff.
30.Minute: Einwechslung Franziska Zeller für Sina Holze.

Nach der Pause kamen die Mädels wieder hochkonzentriert aus der Kabine auf den Platz. Aufstellung wie zu Spielbeginn und auch vom Wiederanpfiff an waren die Gäste klar die spielbestimmende Mannschaft.
Ereignisse aus Hälfte zwei: 55.Minute: durch ihre Schnelligkeit erkämpfte sich Maresa Kalischko nach einem Steilpass von Eva Maier den Ball und erhöhte zum verdienten 0:3.
55. Minute: Durch eine Unachtsamkeit der Abwehr kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer zum 1:3. – danach konzentrierten sich die Mädels wieder!
62. Minute: Einwechslung Anna-Lena Schweiger für Sina Holze
63. Minute: Maresa Kalischko krönt nach einem sauberen Pass von Elisabeth Unhoch den gemeinsamen Erfolg zum 1:4.
Kurzeitig mussten die Peitinger die Luft anhalten, als der Ball nach einem Freistoss der Gastgeber wiederum gegen den Pfosten prallte zum Glück aber wieder unter Kontrolle gebracht werden konnte. Am Ende hieß der verdiente Sieger TSV Peiting,  der nach der Vorrundenniederlage von 3:7 auf Wiedergutmachung gespäht hatte! Das ist bestens gelungen!!
Fazit: die Mädels haben ein schönes Passspiel gezeigt, einige Treffer mehr hätten fallen können, aber man hatte eine sehr engagierte Truppe dabei, ein gut sortiertes Mittelfeld, schnelle Stürmer und eine Abwehr die hinten sehr gut funktionierte!

Werner Kreuzburg